Motorsport


Wir haben geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

Karin & Team

Motorradfahren am Stilfserjoch

Für Motorradfahrer ist die Stilfserjochstraße eine wahre Herausforderung und ein Höhepunkt. Sie ist insgesamt 49,24 km lang, 48 Kehren führen von Spondinig bis zur Passhöhe (2763m), weitere 34 von dort nach Bormio. Die Straße verbindet heute drei Nachbartäler der Zentralalpen: den Vinschgau in Südtirol, das Münstertal in Graubünden und das Veltlin in der Lombardei. Sie ist eingebettet zwischen den Ländern Italien, Schweiz und Österreich. Bis 1936, als die Stilfserjochstrasse noch eine große strategische und ökonomische Bedeutung hatte, wurde sie das ganze Jahr mit großem Aufwand menschlicher Arbeitskraft fahrbar gehalten. Heute ist die Strasse je nach Witterung von Ende Mai, Anfang Juni bis zu den ersten schweren Schneefällen im Oktober geöffnet.

Für den Motorradfahrer, der die herrliche Bergkulisse des Nationalparks genießen will, liegt das Berghotel Franzenshöhe genau richtig für eine Einkehr zu einem Mittagessen, einer Tasse Kaffee oder auch für einen kürzeren oder längeren Ferienaufenthalt. Einige unserer Gäste kombinieren Motorradfahren und Wandern, da sie es als sehr erholsam empfinden nach langen Tagen auf dem Motorrad etwas zu laufen und sich dann im Hallenbad und in der Sauna zu erholen. Wir bieten einen bedachten Abstellplatz für ihr Motorrad, einen Trockenraum für ihre nasse Bekleidung und Gemütlichkeit.

Die Lage des Berghotels Franzenshöhe in Kehre 22 bietet sich geradezu an, um von dort aus zahlreiche Motorradrouten und Tagesausflüge in die angrenzenden Regionen Lombardei und Graubünden zu unternehmen. Das Stilfserjoch mit seinen 48 Kehren ist sicherlich eine der schönsten Etappen. Die Franzenshöhe ist außerdem der optimale Ausgangspunkt für die Überquerung vieler Alpenpässe wie des Bernina, des Maloja, des Gavia, des Aprica, des Umbrail und vieler weiterer Alpenpässe.

Auto und Oldtimerliebhaber

Höhenlage, Steigung und vor allem die Serpentinen der Stilfserjochstrasse sind bei verschiedensten Autoherstellern zum Testen ihrer neuesten Automodelle sehr beliebt. Wer möchte nicht gerne sein eigenes Auto oder seinen Oldtimer auf der Stilfserjochstraße testen? Die Strasse ist eine Herausforderung und kann viel Spaß machen. Das Panorama im Nationalpark Stilfserjoch ist unbeschreiblich und in den Spitzkehren kann fahrtechnisches Können bewiesen werden. Wer die Landschaft länger genießen will, kann im Berghotel Franzenshöhe logieren und von dort aus zahlreichTagestouren in die Umgebung unternehmen.

Eine kleine Auswahl möglicher Touren

Livigno Tour:

Dauer je nach Verkehr und Variante ca. 4 Stunden, Länge ca.140km. Livigno ist eine zollfreie Zone, in der man sein Fahrzeug billig mit Benzin oder Diesel auffüllen kann. Zigaretten, Superalkohol, Zucker, Kosmetika und einige elektronische Geräte sind hier auch günstig zu erwerben. Fährt man nach Livigno zum Einkaufen, ist es empfehlenswert von der Franzenshöhe über das Stilfserjoch in Richtung Bormio zu fahren. Vor Bormio biegt man nach Livigno ab. Auf dem Rückweg kann man durch das Tunnel Munt la Schera in die Schweiz fahren. Die Fahrt geht dann über den Ofenpass durch den Nationalpark ins Münstertal. In Santa Maria kann man sich entscheiden, ob man die Franzenshöhe über den Umbrailpass anfährt oder über Taufers, Prad, Trafoi .



Gavia, Madonna di Campiglio Tour:

Diese ca. 380 km lange Tour fährt man in ungefähr 8 Stunden.
Von der Franzenshöhe geht es auf der SS 38 zum Stilfserjoch nach Bormio. Dort angekommen geht es weiter auf der SS300 zum Passo Gavia Richtung Fraviano. In Fraviano fährt man auf der SS42 Statale del Tonale Richtung Pellizzano. In Pellizzano geht es weiter auf der SS 239, via Campiglio Richtung Dimaro, links abbiegen und Richtung Madonna di Campiglio fahren. Tione di Trento SS237 ist der nächste Orientierungspunkt, wo es dann Richtung Bono weitergeht. Von dort aus fährt man auf der SS669 Richtung Bagolino und Breno. Von Breno geht es auf der SS42 weiter nach Edolo, wo man Richtung Mono einschlägt. Von dort aus geht es zum Passo del Mortirolo Richtung Mazzo di Valtellina auf der SS38 nach Bormio und von da aus auf das Stilfserjoch und zur Franzenshöhe zurück.



Schweizer Tour:

Dauer: ungefähr 4 Stunden, Länge: ca. 214km
Von der Franzenshöhe geht es über die SS38 nach Prad am Stilfserjoch, dort biegt man auf der SP 20 Richtung Glurns ab. Vor Glurns geht es nach Taufers und dann zur Schweizer Grenze nach Münster auf der SS41. Man folgt der Strasse 28 nach Fuldera und kommt nach Tschierv. In Zernerz biegt man ab und folgt der 27 nach Brail, Madulain und kommt nach Samedan / Punt Murgal, wo man in die 29 einfährt, die zum Bernina Hospiz führt. Von hier aus erreicht man die Schweizerisch – Italienische Grenze und peilt Livigno an, wo man nach Trepalle abfährt. Von dort aus geht es weiter nach Isolaccia wo man auf die SS301 einfährt um nach Bormio zu kommen. Von da aus geht es auf der SS38 auf das Stilfserjoch und zur Franzenshöhe.



Aprica Tour:

Dauer: ca. 5,5 Stunden, Länge: ca. 280km
Die Schweizer Tour kann auf Davos und St. Moritz ausgedehnt werden. Am Bernina Hospiz angelangt biegt man Richtung La Rösa auf die 29 ab und peilt Li Curt an. An der Schweizer Grenze fährt man gerade aus auf der SS38A weiter nach Tirano, wo man über den Aprica nach Edolo fährt. Von dort aus geht es auf der SS42 Strada Statale del Tonale Richtung Ponte di Legno zum Gavia, von wo aus man nach Bormio kommt. Von Bormio über das Stilfserjoch zur Franzenshöhe ist es nicht mehr weit.

Weitere Informationen unter: http://www.alpentourer.de/alpenpaesse/region4/